Der Glocknerkönig

Am 04. Juni 2017 ist es wieder soweit! Der Glockner ruft alle Radbegeisterten und vor allem ehrgeizigen Sportler um ihn zu bezwingen!

Die online Anmeldung ist freigeschalten.

DAS RADEVENT AUF DER AUTOFREIEN GROSSGLOCKNER HOCHALPENSTRASSE IM NATIONALPARK HOHE TAUERN!


Die neue E-Bike Wertung beim Glocknerkönig

Der Glocknerkönig ist DAS Radevent auf der autofreien Großglockner Hochalpenstraße. Bei diesem Event stellen sich tausende Hobbysportler der Herausforderung der Straße: 27 km Länge, Steigung bis zu 12% und dem Ziel auf 2.500m Seehöhe. Die Motivation dabei mitzumachen ist vielschichtig. Der engagierte und top trainierte Roadbiker, welcher seine persönliche Bestzeit toppen
will. Der motivierte Hobbybiker, welcher die Atmosphäre des Events erleben will und sich an Ebenbürtigen im Feld misst. Aber auch für all jene, für die es eine riesige Herausforderung darstellt, die Straße mit ihren Höhenmetern zu bezwingen und das Ziel vor dem Zielschluss zu erreichen. Genau aus diesen Gründen ist der Glocknerkönig eine Breitensportveranstaltung mit einem großen Spektrum an Teilnehmern.
In den letzten Jahren hat eine kleine Revolution bei der Technik der Fahrräder stattgefunden. E-Bikes erobern den Markt und für viele Menschen ist es wieder möglich, sich unterstützt durch einen Motor, mit eigener Kraft fortzubewegen. Der Glocknerkönig hatte in den letzten beiden Jahren verstärkt Anfragen, ob eine Teilnahme mit einem E-Bike möglich ist. Dies haben wir bisher abgelehnt, denn eine Vermischung wäre eine Wettbewerbsverzerrung. Inzwischen sind E-Bikes jedoch so beliebt und auch etabliert, daß wir als Veranstalter einer Breitensportveranstaltung eine
 E-Bike Wertung ab 2017 einführen werden. Daß es mit dieser Entscheidung auch zu Diskussionen kommen wird, ist  uns bewußt. Aus diesem Grund wird die E-Bike Wertung so gut wie möglich von den klassischen Wertungen abgekoppelt. Es gelten folgende Regelungen für E-Bikes.

             * Start der E-Bikes an der Kassenstelle Ferleiten
             * Start um 7:15 Uhr- also vor den klassischen Wertungen
             * Startnummern in grüner Farbe
             * Ein Akkuwechsel während der Fahrt ist nicht erlaubt, damit jeder E-Bike Teilnehmer
                den Akkustrom nur unterstützend einsetzen kann und sich somit primär mit seiner
                eigenen Muskelkraft aufwärts bewegen muß.


Mit diesen Maßnahmen ist der E-Bike Bewerb klar getrennt und Überholvorgänge von Strombikern sind praktisch ausgeschlossen.
Der Glocknerkönig möchte mit dieser E-Bike Wertung auch Vorreiter sein, der Elektromobilität in seinem gesamten Spektrum einen Impuls zu geben.
  So war und wird auch das Rennleitungsauto wieder ein E-Fahrzeug sein. Die E-Bike Wertung soll auch zur Akzeptanz der neuen Technologie beitragen und aufzeigen, daß auch ein solches Hightech Gerät ohne körperlichen Einsatz und vorherigem Training nicht funktionieren kann.

Der Glocknerkönig fördert Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung, um sportliche Erfolge auf nationaler und internationaler Ebene zu ermöglichen.

Besonders verletzlich, trotzdem tapfer
Da ihre Haut so verletzlich ist wie die Flügel eines Schmetterlings, nennen wir Betroffene der folgenschweren Hauterkrankung Epidermolysis bullosa (EB) "Schmetterlingskinder". 

http://www.debra-austria.org/startseite.html

Tom Hörl, Rennleiter des Glocknerkönigs übergibt symbolisch dem neuen Glocknerkönig Andreas Ordner einen Scheck über € 500,00 zugunsten der Schmetterlingskinder.