Allgemeine Info zur Glocknerkönig E-Bike Wertung

NEU! Glocknerkönig E-Bike

E-Bikes sind Fahrräder mit Elektromotor Unterstützung. Der Fahrer muss in die Pedale treten, erst dann unterstützt
der Elektromotor die vom Fahrer eingesetzte Energie. Testfahrten haben bewiesen, daß eine
Akkuladung von der Kassenstelle Ferleiten bis ins Ziel ausreicht. Wenn man allerdings der Versuchung verfällt,
die Motorunterstützung in Richtung Maximum zu verstellen, dann geht der Saft noch vor dem Ziel aus.
Das Kriterium bei der Glocknerkönig E-Bike Wertung ist somit, die vorhandene Akkuladung aber auch
die eigenen Kräfte so einzuteilen, daß man bis ins Ziel kommt.

Folgende Standards gelten für Teilnehmer der E-Bike Wertung:

             * Start der E-Bikes an der Kassenstelle Ferleiten
             * Start um 7:15 Uhr- also vor den klassischen Wertungen
             * Startnummern in grüner Farbe
             * Ein Akkuwechsel während der Fahrt ist nicht erlaubt, damit jeder E-Bike Teilnehmer
                den Akkustrom nur unterstützend einsetzen kann und sich somit primär mit seiner
                eigenen Muskelkraft aufwärts bewegen muß.

Start: Mautstelle Ferleiten 1115m Seehöhe um 7:15

Ziel Fuschertörl Gedenkkapelle 2445m Seehöhe.

Streckenlänge: 12,5 km
Steigung: max. 12%
Höhendifferenz: 1330 HM 

Klassen Glocknerkönig E-Bike:

Jugend M & W Jahrgang bis 1998 und jünger
Erwachsene M & W  Jahrgang 1977 bis 1997
Master M & W Jahrgang 1976 und älter
Es gibt keine gesonderte Wertung bei den technischen Unterschieden der E-Bikes!

Nenngeld:
Die ersten 300 Nennungen (Classic. Light. E-Bike) zum "early bird" Preis von 39,90
* bei Einzahlung bis 31.12.2016   EUR   42,00
* bei Einzahlung bis 31.01.2017   EUR   51,00
* bei Einzahlung bis 30.04.2017   EUR   57,00
* bei Einzahlung bis 21.05.2017   EUR   67,00

Leistungen für das Nenngeld:
Organisation
Startgeschenk
Totalsperre der Großglockner Hochalpenstraße
Gutschein für Nudelparty
frisch gebackener Kaiserschmarrn und Tee im Ziel
wertvolle Preise
Startnummer als Andenken
Massage
Kleidersack Transport ins Ziel 

Zeitnehmung:
Computerchip Zeitnehmung durch Fa. Datasport - Schweiz Der Chip befindet sich eingeschweißt in der Startnummer Chipmiete EUR  5,-- Chipeinsatz EUR 40,-- (wird nach der Veranstaltung rückerstattet) Wenn der Chip nach dem Rennen nachgesendet wird, werden nur noch EUR  20,-- refundiert ( Bearbeitungsgebühr).
Wertung: Männer classic: für die ersten 20 Finisher wird die Bruttozeit genommen. Somit werden die ersten 20 Gewerteten nach der Reihenfolge der Zielüberquerung gewertet. Ab dem 21. Finisher wird die Nettozeit gewertet. Ab hier wird die tatsächlich gefahrene Zeit bewertet.
Damen classic: dieselbe Regelung wie bei den Männern, jedoch gilt die Bruttozeitwertung für die ersten 20 Finisher.
Light: hier wird immer nur die Nettozeit bewertet. Bitte die Chipmiete und den Chipeinsatz nicht mit dem Nenngeld einzahlen, sondern vor Ort bei der Startnummernausgabe!

Rennbüro:
Am Dorfplatz Bruck - Raiffeisenbank.
Ausgabe der Startnummern am Samstag, 03.06.2017 von 10:00 - 20:00 Uhr
Sonntag, 04.06.2017 von 05:00 - 06:00 Uhr