Anmeldung zu allen Wertungen

Anmeldung Glocknerkönig 2020

  • Die Anmeldung zum Glocknerkönig ist seit 12.09.2019 möglich.
  • Die Anmeldung zum Glocknerkönig erfolgt über die Systeme unserer Zeitmanagement Firma Datasport.
  • Gleichzeitig mit der Anmeldung bezahlst du die Nenngebühr und auf eigenen Wunsch das Wahl-Startgeschenk mit verschiedenen online Zahlsystemen.
  • Wenige Minuten nach dem Vorgang erhältst du eine E-Mail mit der Bestätigung.
  • Du ersparst dir somit den Gang zur Bank und hast auch sofort die Teilnahmebestätigung am Computer.

 

Bei der Zahlvariante "online Überweisung" fallen geringere Transaktionsgebühren an.

Auf der Startliste erscheint man, wenn das Geld auf unseren Konten eingegangen ist. Dies kann je nach Bank und Land verschieden lang dauern.

Bezahlung mit Kredit-, EC-, Maestrokarte. etc. möglich.

 

Einfach auf den roten Button klicken und los gehts:

  • Anmeldeschluss ist der 31.05.2020. Spätere Anmeldungen und auch Anmeldungen im Rennbüro sind nicht mehr möglich. Es besteht am Samstag (6.07.2020) sowie am Sonntag (7.06.2020) die Möglichkeit, nicht abgeholte Startnummern im Rennbüro zu erwerben. Wir können keine Garantie abgeben, dass zu diesem Zeitpunkt noch Startnummern zur Verfügung stehen. Es wird eine Nachnenngebühr von + 10 Euro verrechnet.
     
  • Die Anmeldung ist nur mit der Einzahlung des Nenngeldes während des Anmeldevorganges möglich.
     
  • Streichungen und Zusätze auf dem Anmeldeformular sind gegenstandslos.
     
  • Du meldest dich hiermit für die obige Veranstaltung an und erklärst dein Einverständnis mit den Wettkampfbestimmungen und Organisationsrichtlinien laut Ausschreibung auf unserer Homepage www.glocknerkoenig.com (unten stehend).

Mit der Online Anmeldung zum 25. Glocknerkönig am 7. Juni 2020  erklärst du (= der/die Teilnehmer/in) dein Einverständnis mit den hier aufgelisteten Wettkampfbestimmungen und Organisationsrichtlinien:

  • Du bestätigst, dass ärztlicherseits keine Einwendungen gegen deine Teilnahme bestehen und dein Trainings- und Gesundheitszustand den Anforderungen des Wettkampfes entspricht. Du bist über die mit dem Wettkampf verbundenen gesundheitlichen und sonstigen Gefahren und Umstände informiert und bestätigst ausdrücklich, auf eigene Verantwortung und Risiko an der Veranstaltung teilzunehmen.
     
  • Du versicherst gleichzeitig, dass keinerlei Rechtsansprüche und Forderungen an den Veranstalter, dessen Mitarbeiter sowie Vereine, alle betroffenen Gemeinden und sonstige Personen und Körperschaften gestellt werden, soweit nicht Haftpflicht-Versicherungsansprüche bestehen.
     
  • Du erklärst dich mit einer evtl. medizinischen Behandlung einverstanden.
     
  • Es sind keinerlei Regressansprüche bei höherer Gewalt, Verlegung, Streckenverkürzung oder Ausfall möglich.
     
  • Das Startgeld kann nicht zurückgezahlt werden. Ausgenommen sind die Nichtannahme der Meldung oder Erkrankung mit Attest. Sende uns ein offizielles ärztliches Attest per Mail an hofer@grossglockner-zellersee.info, danach erhältst du eine Gutschrift für den nächstjährigen Glocknerkönig.
     
  • Du wirst die Starterinformation im Starterkuverts genau durchlesen bzw. alle Durchsagen vor oder während des Rennens und die dort gegebenen Verhaltensmaßregeln befolgen.
     
  • Dir ist bewusst, dass während der gesamten Veranstaltung die österreichische Straßenverkehrsordnung (STVO) einzuhalten ist.
     
  • Die Großglocknerstraße ist im Bereich Kassenstelle Ferleiten bis Fuschertörl für den Autoverkehr gesperrt. Es können sich jedoch Fahrzeuge des Organisationskommittees oder der Presse auf der Strecke befinden. Außerdem ist mit talwärtsfahrenden Radfahrern zu rechnen. Es gilt auf der gesamten Rennstrecke Rechtsfahrpflicht!
     
  • Den Anweisungen der Funktionäre und Ärzte ist Folge zu leisten.
     
  • Es besteht Helmpflicht.
     
  • Ca. 200 Meter nach dem Start (Classic + Ultra) gibt es bei einer Unterführung eine Engstelle. Das Rennauto wird das Rennen erst NACH der Unterführung freigeben. 
     
  • Jede/r Teilnehmer/in muss eine bei einer in Österreich zugelassenen Versicherungsanstalt abgeschlossene Individualversicherung, welche die gesetzliche Haftpflicht für Personen- und Sachschäden einschließlich einer zutreffenden Krankenversicherung umfasst, in einer für solche Veranstaltungen angemessenen Höhe verfügen. 
     
  • Das Rennleitungsauto darf bei eingeschaltetem Warnlicht NICHT überholt werden (Konsequenz: Disqualifikation) 
     
  • Du erklärst dich damit einverstanden, dass die übermittelten Daten erfasst und unter anderem für Rundschreiben und der Zusendung von Ausschreibungen, Werbung und zur Weitergabe an Sponsorfirmen verwendet werden. 
     
  • Der Veranstalter übernimmt keine Haftung für den Inhalt der Kleidersäcke, weder bei Beschädigung noch Verlust. Keinesfalls Wertgegenstände in die Säcke geben.
     
  • Die Teilnahme am Glocknerkönig endet für den Teilnehmer mit dem Verlassen des Zielgeländes am Fuschertörl bzw. mit der vorzeitigen Aufgabe des Rennens.
     
  • Deine persönlichen Daten werden mit der Anmeldung an unsere Zeitmanagementfirma Datasport in der Schweiz übermittelt. Sowohl Datasport als auch der Glocknerkönig garantieren, dass diese Daten nicht an Dritte weitergegeben werden. Auf den Start- und Ergebnislisten werden lediglich dein Name, Jahrgang, Nation und ggf. dein Team publiziert.
     
  • Beim Glocknerkönig werden Foto- und Filmaufnahme gemacht. Dieses Material wird zur Darstellung unserer Aktivitäten im Online- (Website, Social Media) und Printbereich (Pressearbeit, Folder etc.) veröffentlicht. Bitte informieren Sie uns, wenn wir Bildmaterial von Ihnen nicht veröffentlichen dürfen: info@grossglockner-zellersee.info 
     
  • Sollten einzelne Bestimmungen der Anmeldung (=Vertrag) bzw. der Wettkampfbedingungen und Organisationsrichtlinien unwirksam oder undurchführbar sein oder nach Vertragsschluss unwirksam oder undurchführbar werden, bleibt davon die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen unberührt. An die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung soll diejenige wirksame und durchführbare Regelung treten, deren Wirkungen der wirtschaftlichen Zielsetzung am nächsten kommen, die die Vertragsparteien mit der unwirksamen bzw. undurchführbaren Bestimmung verfolgt haben. Die vorstehenden Bestimmungen gelten entsprechend für den Fall, dass sich der Vertrag als lückenhaft erweist.